m4music Festival

Wann: 14.03. - 16.03.2019
Wo: 8000 Zürich (Schweiz)
Genre: Krautpop, Hip Hop, Indie Rock, Worldmusic, Electronic Pop, Alternative Rock, Indie Folk, Rap ...
Preis: VVK 89 CHF

Das m4music Festival (Clubfestival, Conference & Demotape Clinic) geht am 14. und 16. März zum 22. Mal über die Bühne. Das Festival des Migros- Kulturprozent ist ein einzigartiger Treffpunkt für die nationale Popmusikszene. Das Clubfestival präsentiert in zwei Nächten auf mehreren Bühnen ca. 50 Acts. An der Conference werden Trends in der Popmusik beleuchtet. Am Newcomer-Wettbewerb Demotape Clinic werden aus hunderten eingesandten Demos die besten Musiktalente gekürt.

Bands:
Manillio, Temples, Black Sea Dahu, Cyril Cyril, Jessiquoi, Wolfman, A-Wa, International Music, Kelvyn Colt, Kettcar, Nao

Weitere Infos:
Festivalticker: m4music Festival
Website: m4music Festival

Irish Heartbeat Festival

Wann: 14.03.2019
Wo: 27474 Cuxhaven (Deutschland)
Strasse: Lentzstr. 1
Genre: Irish Folk
Preis: VVK 28,60 €

Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patrick's Day - aber auch ihr dreißigjähriges Jubiläum! Für Fans und Medien ist das Irish Heartbeat (abgekürzt IHB) eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern mitten im Leben und nah an den Menschen. So gehört es sich für einen Musikstil, der seine Wurzeln auf dem Land und im Arbeitermilieu hat.

Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Aber es war auch das so positive und fröhliche Lebensgefühl der Iren, die sich um den St. Patrick's Day auf ihre Wurzeln und Kultur besinnen und fröhlich feiern. Wohlgemerkt ohne ein nationales Pathos, das andere Nationen ausgrenzen würde - ganz im Gegenteil! Die Iren reichen allen anderen die Hand und laden sie ein, Wahliren zu sein. In einer Welt, die immer ausländerfeindlicher wird und eine nationale Bunkermentalität entwickelt, zeigen die Iren und der Irish Folk dass es auch anders geht.

30 Jahre lang war das IHB stets genau da wo das Herz irischen aber auch der schottischen und kanadischen Musikszene schlägt. Und wir denken noch lange nicht ans Aufhören. Die Fans können sich sicher sein hier als Erste die ganz großen Talente zu Gehör zu bekommen wie z.B. Ray Garvey, der nach zweimaliger Teilnahme schnurstracks die deutschen Charts mit Hits wie "Supergirl" eroberte. Das IHB holte Gruppen, die zu den Stars des Irish Folk weltweit gehören, wie z.B. Dervish, Kila, Goitse und The Outside Track. Das IHB wurde nach dem Aus des "Scottish Folk Festivals" auch eine Anlaufstelle für unsere schottischen Brüder und Schwestern. Celtic Rock Bands wie z.B. Skerryvore und Mànran nutzten das IHB seitdem als ein Sprungbrett zu einer Solokarriere.

Zum großen Jubiläum schauen wir sowohl respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und laden Legenden der ersten Stunde ein. Aber wir blicken voller Tatendrang in eine rosige Zukunft und laden die Avantgarde der Gegenwart zum Festival ein. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert.

Bands:
Billow Wood, Geraldine MacGowan & Kevin Griffin & Seán Earnest

Weitere Infos:
Festivalticker: Irish Heartbeat Festival
Website: Irish Heartbeat Festival

Irish Spring Festival

Wann: 14.03.2019
Wo: 53840 Troisdorf (Deutschland)
Strasse: Kölner Straße 167
Genre: Irish Folk, Scottish Folk
Preis: VVK 21,55 € - 37,50 €

Das wohl wich­tigs­te Früh­lings-​Folk-​Fes­ti­val des Lan­des wird auf der 19. Tour­nee in einer fast drei­stün­di­gen Show mit einer bun­ten Trup­pe ex­zel­len­ter Mu­si­ker und Tän­zer, als be­währ­tes Haus­mit­tel den Win­ter-​Blues ver­trei­ben. Mitt­ler­wei­le ein jour fixe für un­zäh­li­ge Irish Folk Fans hat sich das Fes­ti­val mit sei­nem An­spruch, hohes Ni­veau mit bes­ter Un­ter­hal­tung zu ver­bin­den, in die Her­zen der Zu­schau­er und Zu­schaue­rin­nen ge­spielt. Das Pro­gramm wird jedes Jahr neu maß­ge­schnei­dert und hat über die Jahre viele be­deu­ten­de Künst­ler zum ers­ten Mal hier­zu­lan­de prä­sen­tiert. Dabei ver­steht sich das Irish Spring Fes­ti­val als Platt­form und Bühne nicht nur für die rein iri­schen Künst­ler, son­dern for­ciert immer wie­der die reiz­vol­len Be­geg­nun­gen zwi­schen vie­len an­de­ren kel­ti­schen Brü­dern und Schwes­tern etwa aus Schott­land, Groß­bri­tan­ni­en, USA oder Ka­na­da.

2019 wird es ge­wohnt span­nen­de und un­ter­halt­sa­me Pro­gramm­punk­te geben: Der erste Teil wird den Iren vor­be­hal­ten sein. Ge­plant ist ein bun­ter Strauß mu­si­ka­li­scher Früh­lings­bo­ten zwi­schen Tra­di­ti­on und Mo­der­ne, zwi­schen Me­lan­cho­lie und über­bor­den­der tan­zen­der Le­bens­lust. Die vier jun­gen Män­ner der Grup­pe Bo­xing Banjo kom­men aus dem tra­di­tio­nel­len iri­schen Her­zen im Wes­ten Ir­lands. Sie ste­hen für den mu­si­ka­lisch selbst­be­wuss­ten An­satz, die Tra­di­ti­on (bis zu­rück zu den 20er Jah­ren) wie­der auf­zu­neh­men und ent­staubt, aber nicht min­der en­er­gie­voll im heu­ti­gen Mu­sik­ge­sche­hen als hand­ge­mach­te Al­ter­na­ti­ve zur elek­tro­ni­schen Musik zu ver­an­kern. Es darf na­tür­lich auch ge­tanzt wer­den!

Den Abend er­öff­nen mit Eddie Shee­han und Cor­mac Doyle zwei in­ni­ge, reife und be­währ­te Sän­ger. Mit einem Spe­zi­al­re­per­toire aus Lie­dern über Aus­wan­de­rung, einem jahr­hun­der­te­al­ten Thema der Iren, das heute in an­de­ren Tei­len der Welt wie­der bren­nend ak­tu­ell ist. Nach dem enor­men Pu­bli­kums­er­folg beim vor­letz­ten Irish Spring Fes­ti­val be­kom­men diese zwei En­ter­tai­ner so­zu­sa­gen als Zu­ga­be die Ge­le­gen­heit, nun auch eine an­de­re Seite ihrer Kunst vor­zu­stel­len. Für die Freun­de des Klicks-​und Klacks der iri­schen Step­schu­he wird im Laufe des Abends Tanz-​Vir­tuo­sin San­dra Gan­ley aus Mayo mit rhyth­mi­schen Ein­la­gen akus­ti­sche und vi­su­el­le High­lights ein­streu­en.

Im zwei­ten Teil des Pro­gramms wird mit den wild-​ge­fühl­vol­len Schot­ten von Bre­abach, für viele Fans und Kri­ti­ker beste Live Band des Gen­res, das Pu­bli­kum mit­rei­ßen. Völ­lig zu recht wur­den diese Stars kürz­lich zur schot­ti­schen Band des Jah­res ge­kürt. 2017 rock­ten sie beim größ­ten deut­schen World Music Event in Ru­dol­stadt das Pu­bli­kum in Ek­sta­se.

Zu ge­nie­ßen sind den gan­zen Abend über die schwung­vol­len Tanz­rhyth­men der Jigs, Reels, Barn­dan­ces, Airs und Horn­pipes, den ge­sun­ge­nen Bal­la­den, tra­di­tio­nell ge­nau­so wie im immer wie­der zeit­ge­mäß ge­färb­ten Folk-​Pop Ge­wand. Dabei set­zen die Künst­ler auf hand­ge­mach­te Klän­ge akus­ti­scher In­stru­men­te wie Flö­ten, Ak­kor­de­on, Du­del­sack, Geige, iri­sche Trom­mel und Gi­tar­re und las­sen mit ihren Step-​Schu­hen per­kus­si­ve Fun­ken sprü­hen. Zum gro­ßen Fes­ti­val Fi­na­le stür­men die Künst­ler dann die Bühne, um in ge­mein­sa­mer Ses­si­on vor und mit dem Pu­bli­kum den Abend im Rausch aus­klin­gen zu las­sen.

Bands:
Bo­xing Banjo, Eddie Sheehan & Cormac Doyle, Breabach

Weitere Infos:
Festivalticker: Irish Spring Festival
Website: Irish Spring Festival

HRH AOR

Wann: 14.03. - 17.03.2019
Wo: LL53 6HJ Pwllheli (Wales)
Genre: Hard Rock, Melodic Rock, Rock ...

Die siebte Ausgabe von Hard Rock Hell's AOR findet vom 14. bis 17. März im Hafan y Mor Holiday Park statt.

Weitere Infos:
Festivalticker: HRH AOR
Website: HRH AOR

Irish Heartbeat Festival

Wann: 13.03.2019
Wo: 51379 Leverkusen (Deutschland)
Strasse: Uhlandstraße 9
Genre: Irish Folk
Preis: VVK 28 €

Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patrick's Day - aber auch ihr dreißigjähriges Jubiläum! Für Fans und Medien ist das Irish Heartbeat (abgekürzt IHB) eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern mitten im Leben und nah an den Menschen. So gehört es sich für einen Musikstil, der seine Wurzeln auf dem Land und im Arbeitermilieu hat.

Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Aber es war auch das so positive und fröhliche Lebensgefühl der Iren, die sich um den St. Patrick's Day auf ihre Wurzeln und Kultur besinnen und fröhlich feiern. Wohlgemerkt ohne ein nationales Pathos, das andere Nationen ausgrenzen würde - ganz im Gegenteil! Die Iren reichen allen anderen die Hand und laden sie ein, Wahliren zu sein. In einer Welt, die immer ausländerfeindlicher wird und eine nationale Bunkermentalität entwickelt, zeigen die Iren und der Irish Folk dass es auch anders geht.

30 Jahre lang war das IHB stets genau da wo das Herz irischen aber auch der schottischen und kanadischen Musikszene schlägt. Und wir denken noch lange nicht ans Aufhören. Die Fans können sich sicher sein hier als Erste die ganz großen Talente zu Gehör zu bekommen wie z.B. Ray Garvey, der nach zweimaliger Teilnahme schnurstracks die deutschen Charts mit Hits wie "Supergirl" eroberte. Das IHB holte Gruppen, die zu den Stars des Irish Folk weltweit gehören, wie z.B. Dervish, Kila, Goitse und The Outside Track. Das IHB wurde nach dem Aus des "Scottish Folk Festivals" auch eine Anlaufstelle für unsere schottischen Brüder und Schwestern. Celtic Rock Bands wie z.B. Skerryvore und Mànran nutzten das IHB seitdem als ein Sprungbrett zu einer Solokarriere.

Zum großen Jubiläum schauen wir sowohl respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und laden Legenden der ersten Stunde ein. Aber wir blicken voller Tatendrang in eine rosige Zukunft und laden die Avantgarde der Gegenwart zum Festival ein. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert.

Bands:
Billow Wood, Geraldine MacGowan & Kevin Griffin & Seán Earnest

Weitere Infos:
Festivalticker: Irish Heartbeat Festival
Website: Irish Heartbeat Festival

Irish Spring Festival

Wann: 13.03.2019
Wo: 75172 Pforzheim (Deutschland)
Strasse: Osterfeldstr. 12
Genre: Irish Folk, Scottish Folk

Das wohl wich­tigs­te Früh­lings-​Folk-​Fes­ti­val des Lan­des wird auf der 19. Tour­nee in einer fast drei­stün­di­gen Show mit einer bun­ten Trup­pe ex­zel­len­ter Mu­si­ker und Tän­zer, als be­währ­tes Haus­mit­tel den Win­ter-​Blues ver­trei­ben. Mitt­ler­wei­le ein jour fixe für un­zäh­li­ge Irish Folk Fans hat sich das Fes­ti­val mit sei­nem An­spruch, hohes Ni­veau mit bes­ter Un­ter­hal­tung zu ver­bin­den, in die Her­zen der Zu­schau­er und Zu­schaue­rin­nen ge­spielt. Das Pro­gramm wird jedes Jahr neu maß­ge­schnei­dert und hat über die Jahre viele be­deu­ten­de Künst­ler zum ers­ten Mal hier­zu­lan­de prä­sen­tiert. Dabei ver­steht sich das Irish Spring Fes­ti­val als Platt­form und Bühne nicht nur für die rein iri­schen Künst­ler, son­dern for­ciert immer wie­der die reiz­vol­len Be­geg­nun­gen zwi­schen vie­len an­de­ren kel­ti­schen Brü­dern und Schwes­tern etwa aus Schott­land, Groß­bri­tan­ni­en, USA oder Ka­na­da.

2019 wird es ge­wohnt span­nen­de und un­ter­halt­sa­me Pro­gramm­punk­te geben: Der erste Teil wird den Iren vor­be­hal­ten sein. Ge­plant ist ein bun­ter Strauß mu­si­ka­li­scher Früh­lings­bo­ten zwi­schen Tra­di­ti­on und Mo­der­ne, zwi­schen Me­lan­cho­lie und über­bor­den­der tan­zen­der Le­bens­lust. Die vier jun­gen Män­ner der Grup­pe Bo­xing Banjo kom­men aus dem tra­di­tio­nel­len iri­schen Her­zen im Wes­ten Ir­lands. Sie ste­hen für den mu­si­ka­lisch selbst­be­wuss­ten An­satz, die Tra­di­ti­on (bis zu­rück zu den 20er Jah­ren) wie­der auf­zu­neh­men und ent­staubt, aber nicht min­der en­er­gie­voll im heu­ti­gen Mu­sik­ge­sche­hen als hand­ge­mach­te Al­ter­na­ti­ve zur elek­tro­ni­schen Musik zu ver­an­kern. Es darf na­tür­lich auch ge­tanzt wer­den!

Den Abend er­öff­nen mit Eddie Shee­han und Cor­mac Doyle zwei in­ni­ge, reife und be­währ­te Sän­ger. Mit einem Spe­zi­al­re­per­toire aus Lie­dern über Aus­wan­de­rung, einem jahr­hun­der­te­al­ten Thema der Iren, das heute in an­de­ren Tei­len der Welt wie­der bren­nend ak­tu­ell ist. Nach dem enor­men Pu­bli­kums­er­folg beim vor­letz­ten Irish Spring Fes­ti­val be­kom­men diese zwei En­ter­tai­ner so­zu­sa­gen als Zu­ga­be die Ge­le­gen­heit, nun auch eine an­de­re Seite ihrer Kunst vor­zu­stel­len. Für die Freun­de des Klicks-​und Klacks der iri­schen Step­schu­he wird im Laufe des Abends Tanz-​Vir­tuo­sin San­dra Gan­ley aus Mayo mit rhyth­mi­schen Ein­la­gen akus­ti­sche und vi­su­el­le High­lights ein­streu­en.

Im zwei­ten Teil des Pro­gramms wird mit den wild-​ge­fühl­vol­len Schot­ten von Bre­abach, für viele Fans und Kri­ti­ker beste Live Band des Gen­res, das Pu­bli­kum mit­rei­ßen. Völ­lig zu recht wur­den diese Stars kürz­lich zur schot­ti­schen Band des Jah­res ge­kürt. 2017 rock­ten sie beim größ­ten deut­schen World Music Event in Ru­dol­stadt das Pu­bli­kum in Ek­sta­se.

Zu ge­nie­ßen sind den gan­zen Abend über die schwung­vol­len Tanz­rhyth­men der Jigs, Reels, Barn­dan­ces, Airs und Horn­pipes, den ge­sun­ge­nen Bal­la­den, tra­di­tio­nell ge­nau­so wie im immer wie­der zeit­ge­mäß ge­färb­ten Folk-​Pop Ge­wand. Dabei set­zen die Künst­ler auf hand­ge­mach­te Klän­ge akus­ti­scher In­stru­men­te wie Flö­ten, Ak­kor­de­on, Du­del­sack, Geige, iri­sche Trom­mel und Gi­tar­re und las­sen mit ihren Step-​Schu­hen per­kus­si­ve Fun­ken sprü­hen. Zum gro­ßen Fes­ti­val Fi­na­le stür­men die Künst­ler dann die Bühne, um in ge­mein­sa­mer Ses­si­on vor und mit dem Pu­bli­kum den Abend im Rausch aus­klin­gen zu las­sen.

Bands:
Bo­xing Banjo, Eddie Sheehan & Cormac Doyle, Breabach

Weitere Infos:
Festivalticker: Irish Spring Festival
Website: Irish Spring Festival

Mallorca Smooth Jazz Festival

Wann: 13.03. - 19.03.2019
Wo: 07560 Sa Coma (Spanien)
Strasse: C./ Baladres, 5
Genre: Smooth Jazz, Jazz ...

Mallorca Smoth Jazz Festival, das einzige Smooth Jazz Festival im europäischen Mittelmeerraum. Genaugenommen in Sa Coma, an der wunderschönen Ostküste der spanischen Insel Mallorca.

Ende April erwartet Sie hier ein Musikfestival mit einzigartiger Live-Musik im exklusiven Ambiente des Protur Biomar Gran Hotel & Spa.

Weitere Infos:
Festivalticker: Mallorca Smooth Jazz Festival
Website: Mallorca Smooth Jazz Festival

Tomorrowland Winter

Wann: 13.03. - 15.03.2019
Wo: 38750 Huez (Frankreich)
Genre: Electronic

Experience Tomorrowland in a totally new surrounding and during the most magical season of the year... Winter

Discover the beautiful mountains and village of Alpe d'Huez, where only the visitors of Tomorrowland will have access to.

Choose between a 7 or 4-day experience. All packages include a Tomorrowland ticket, lodging and a lift & ski pass. Only with lodging at Alpe d'Huez you may enter Tomorrowland.

Use your personal Tomorrowland Festival Bracelet as a lift & ski pass to discover all stages and areas in the mountains and in the village.

Unite with 30,000 People of Tomorrow from all over the world on an altitude of more than 2000 meters, guided by the Tomorrowland magic.

Weitere Infos:
Festivalticker: Tomorrowland Winter
Website: Tomorrowland Winter

Irish Heartbeat Festival

Wann: 12.03.2019
Wo: 66557 Illingen (Deutschland)
Strasse: Burgweg 2
Genre: Irish Folk

Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patrick's Day - aber auch ihr dreißigjähriges Jubiläum! Für Fans und Medien ist das Irish Heartbeat (abgekürzt IHB) eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern mitten im Leben und nah an den Menschen. So gehört es sich für einen Musikstil, der seine Wurzeln auf dem Land und im Arbeitermilieu hat.

Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Aber es war auch das so positive und fröhliche Lebensgefühl der Iren, die sich um den St. Patrick's Day auf ihre Wurzeln und Kultur besinnen und fröhlich feiern. Wohlgemerkt ohne ein nationales Pathos, das andere Nationen ausgrenzen würde - ganz im Gegenteil! Die Iren reichen allen anderen die Hand und laden sie ein, Wahliren zu sein. In einer Welt, die immer ausländerfeindlicher wird und eine nationale Bunkermentalität entwickelt, zeigen die Iren und der Irish Folk dass es auch anders geht.

30 Jahre lang war das IHB stets genau da wo das Herz irischen aber auch der schottischen und kanadischen Musikszene schlägt. Und wir denken noch lange nicht ans Aufhören. Die Fans können sich sicher sein hier als Erste die ganz großen Talente zu Gehör zu bekommen wie z.B. Ray Garvey, der nach zweimaliger Teilnahme schnurstracks die deutschen Charts mit Hits wie "Supergirl" eroberte. Das IHB holte Gruppen, die zu den Stars des Irish Folk weltweit gehören, wie z.B. Dervish, Kila, Goitse und The Outside Track. Das IHB wurde nach dem Aus des "Scottish Folk Festivals" auch eine Anlaufstelle für unsere schottischen Brüder und Schwestern. Celtic Rock Bands wie z.B. Skerryvore und Mànran nutzten das IHB seitdem als ein Sprungbrett zu einer Solokarriere.

Zum großen Jubiläum schauen wir sowohl respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und laden Legenden der ersten Stunde ein. Aber wir blicken voller Tatendrang in eine rosige Zukunft und laden die Avantgarde der Gegenwart zum Festival ein. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert.

Bands:
Billow Wood, Geraldine MacGowan & Kevin Griffin & Seán Earnest

Weitere Infos:
Festivalticker: Irish Heartbeat Festival
Website: Irish Heartbeat Festival

Irish Spring Festival

Wann: 12.03.2019
Wo: 73734 Esslingen am Neckar (Deutschland)
Strasse: Diselstr. 26
Genre: Irish Folk, Scottish Folk
Preis: VVK 25 € | AK 28 €

Das wohl wich­tigs­te Früh­lings-​Folk-​Fes­ti­val des Lan­des wird auf der 19. Tour­nee in einer fast drei­stün­di­gen Show mit einer bun­ten Trup­pe ex­zel­len­ter Mu­si­ker und Tän­zer, als be­währ­tes Haus­mit­tel den Win­ter-​Blues ver­trei­ben. Mitt­ler­wei­le ein jour fixe für un­zäh­li­ge Irish Folk Fans hat sich das Fes­ti­val mit sei­nem An­spruch, hohes Ni­veau mit bes­ter Un­ter­hal­tung zu ver­bin­den, in die Her­zen der Zu­schau­er und Zu­schaue­rin­nen ge­spielt. Das Pro­gramm wird jedes Jahr neu maß­ge­schnei­dert und hat über die Jahre viele be­deu­ten­de Künst­ler zum ers­ten Mal hier­zu­lan­de prä­sen­tiert. Dabei ver­steht sich das Irish Spring Fes­ti­val als Platt­form und Bühne nicht nur für die rein iri­schen Künst­ler, son­dern for­ciert immer wie­der die reiz­vol­len Be­geg­nun­gen zwi­schen vie­len an­de­ren kel­ti­schen Brü­dern und Schwes­tern etwa aus Schott­land, Groß­bri­tan­ni­en, USA oder Ka­na­da.

2019 wird es ge­wohnt span­nen­de und un­ter­halt­sa­me Pro­gramm­punk­te geben: Der erste Teil wird den Iren vor­be­hal­ten sein. Ge­plant ist ein bun­ter Strauß mu­si­ka­li­scher Früh­lings­bo­ten zwi­schen Tra­di­ti­on und Mo­der­ne, zwi­schen Me­lan­cho­lie und über­bor­den­der tan­zen­der Le­bens­lust. Die vier jun­gen Män­ner der Grup­pe Bo­xing Banjo kom­men aus dem tra­di­tio­nel­len iri­schen Her­zen im Wes­ten Ir­lands. Sie ste­hen für den mu­si­ka­lisch selbst­be­wuss­ten An­satz, die Tra­di­ti­on (bis zu­rück zu den 20er Jah­ren) wie­der auf­zu­neh­men und ent­staubt, aber nicht min­der en­er­gie­voll im heu­ti­gen Mu­sik­ge­sche­hen als hand­ge­mach­te Al­ter­na­ti­ve zur elek­tro­ni­schen Musik zu ver­an­kern. Es darf na­tür­lich auch ge­tanzt wer­den!

Den Abend er­öff­nen mit Eddie Shee­han und Cor­mac Doyle zwei in­ni­ge, reife und be­währ­te Sän­ger. Mit einem Spe­zi­al­re­per­toire aus Lie­dern über Aus­wan­de­rung, einem jahr­hun­der­te­al­ten Thema der Iren, das heute in an­de­ren Tei­len der Welt wie­der bren­nend ak­tu­ell ist. Nach dem enor­men Pu­bli­kums­er­folg beim vor­letz­ten Irish Spring Fes­ti­val be­kom­men diese zwei En­ter­tai­ner so­zu­sa­gen als Zu­ga­be die Ge­le­gen­heit, nun auch eine an­de­re Seite ihrer Kunst vor­zu­stel­len. Für die Freun­de des Klicks-​und Klacks der iri­schen Step­schu­he wird im Laufe des Abends Tanz-​Vir­tuo­sin San­dra Gan­ley aus Mayo mit rhyth­mi­schen Ein­la­gen akus­ti­sche und vi­su­el­le High­lights ein­streu­en.

Im zwei­ten Teil des Pro­gramms wird mit den wild-​ge­fühl­vol­len Schot­ten von Bre­abach, für viele Fans und Kri­ti­ker beste Live Band des Gen­res, das Pu­bli­kum mit­rei­ßen. Völ­lig zu recht wur­den diese Stars kürz­lich zur schot­ti­schen Band des Jah­res ge­kürt. 2017 rock­ten sie beim größ­ten deut­schen World Music Event in Ru­dol­stadt das Pu­bli­kum in Ek­sta­se.

Zu ge­nie­ßen sind den gan­zen Abend über die schwung­vol­len Tanz­rhyth­men der Jigs, Reels, Barn­dan­ces, Airs und Horn­pipes, den ge­sun­ge­nen Bal­la­den, tra­di­tio­nell ge­nau­so wie im immer wie­der zeit­ge­mäß ge­färb­ten Folk-​Pop Ge­wand. Dabei set­zen die Künst­ler auf hand­ge­mach­te Klän­ge akus­ti­scher In­stru­men­te wie Flö­ten, Ak­kor­de­on, Du­del­sack, Geige, iri­sche Trom­mel und Gi­tar­re und las­sen mit ihren Step-​Schu­hen per­kus­si­ve Fun­ken sprü­hen. Zum gro­ßen Fes­ti­val Fi­na­le stür­men die Künst­ler dann die Bühne, um in ge­mein­sa­mer Ses­si­on vor und mit dem Pu­bli­kum den Abend im Rausch aus­klin­gen zu las­sen.

Bands:
Bo­xing Banjo, Eddie Sheehan & Cormac Doyle, Breabach

Weitere Infos:
Festivalticker: Irish Spring Festival
Website: Irish Spring Festival

Irish Spring Festival

Wann: 11.03.2019
Wo: 79761 Waldshut-Tiengen (Deutschland)
Strasse: Friedrichstr. 9
Genre: Irish Folk, Scottish Folk
Preis: VVK 21 € | AK 23 €

Das wohl wich­tigs­te Früh­lings-​Folk-​Fes­ti­val des Lan­des wird auf der 19. Tour­nee in einer fast drei­stün­di­gen Show mit einer bun­ten Trup­pe ex­zel­len­ter Mu­si­ker und Tän­zer, als be­währ­tes Haus­mit­tel den Win­ter-​Blues ver­trei­ben. Mitt­ler­wei­le ein jour fixe für un­zäh­li­ge Irish Folk Fans hat sich das Fes­ti­val mit sei­nem An­spruch, hohes Ni­veau mit bes­ter Un­ter­hal­tung zu ver­bin­den, in die Her­zen der Zu­schau­er und Zu­schaue­rin­nen ge­spielt. Das Pro­gramm wird jedes Jahr neu maß­ge­schnei­dert und hat über die Jahre viele be­deu­ten­de Künst­ler zum ers­ten Mal hier­zu­lan­de prä­sen­tiert. Dabei ver­steht sich das Irish Spring Fes­ti­val als Platt­form und Bühne nicht nur für die rein iri­schen Künst­ler, son­dern for­ciert immer wie­der die reiz­vol­len Be­geg­nun­gen zwi­schen vie­len an­de­ren kel­ti­schen Brü­dern und Schwes­tern etwa aus Schott­land, Groß­bri­tan­ni­en, USA oder Ka­na­da.

2019 wird es ge­wohnt span­nen­de und un­ter­halt­sa­me Pro­gramm­punk­te geben: Der erste Teil wird den Iren vor­be­hal­ten sein. Ge­plant ist ein bun­ter Strauß mu­si­ka­li­scher Früh­lings­bo­ten zwi­schen Tra­di­ti­on und Mo­der­ne, zwi­schen Me­lan­cho­lie und über­bor­den­der tan­zen­der Le­bens­lust. Die vier jun­gen Män­ner der Grup­pe Bo­xing Banjo kom­men aus dem tra­di­tio­nel­len iri­schen Her­zen im Wes­ten Ir­lands. Sie ste­hen für den mu­si­ka­lisch selbst­be­wuss­ten An­satz, die Tra­di­ti­on (bis zu­rück zu den 20er Jah­ren) wie­der auf­zu­neh­men und ent­staubt, aber nicht min­der en­er­gie­voll im heu­ti­gen Mu­sik­ge­sche­hen als hand­ge­mach­te Al­ter­na­ti­ve zur elek­tro­ni­schen Musik zu ver­an­kern. Es darf na­tür­lich auch ge­tanzt wer­den!

Den Abend er­öff­nen mit Eddie Shee­han und Cor­mac Doyle zwei in­ni­ge, reife und be­währ­te Sän­ger. Mit einem Spe­zi­al­re­per­toire aus Lie­dern über Aus­wan­de­rung, einem jahr­hun­der­te­al­ten Thema der Iren, das heute in an­de­ren Tei­len der Welt wie­der bren­nend ak­tu­ell ist. Nach dem enor­men Pu­bli­kums­er­folg beim vor­letz­ten Irish Spring Fes­ti­val be­kom­men diese zwei En­ter­tai­ner so­zu­sa­gen als Zu­ga­be die Ge­le­gen­heit, nun auch eine an­de­re Seite ihrer Kunst vor­zu­stel­len. Für die Freun­de des Klicks-​und Klacks der iri­schen Step­schu­he wird im Laufe des Abends Tanz-​Vir­tuo­sin San­dra Gan­ley aus Mayo mit rhyth­mi­schen Ein­la­gen akus­ti­sche und vi­su­el­le High­lights ein­streu­en.

Im zwei­ten Teil des Pro­gramms wird mit den wild-​ge­fühl­vol­len Schot­ten von Bre­abach, für viele Fans und Kri­ti­ker beste Live Band des Gen­res, das Pu­bli­kum mit­rei­ßen. Völ­lig zu recht wur­den diese Stars kürz­lich zur schot­ti­schen Band des Jah­res ge­kürt. 2017 rock­ten sie beim größ­ten deut­schen World Music Event in Ru­dol­stadt das Pu­bli­kum in Ek­sta­se.

Zu ge­nie­ßen sind den gan­zen Abend über die schwung­vol­len Tanz­rhyth­men der Jigs, Reels, Barn­dan­ces, Airs und Horn­pipes, den ge­sun­ge­nen Bal­la­den, tra­di­tio­nell ge­nau­so wie im immer wie­der zeit­ge­mäß ge­färb­ten Folk-​Pop Ge­wand. Dabei set­zen die Künst­ler auf hand­ge­mach­te Klän­ge akus­ti­scher In­stru­men­te wie Flö­ten, Ak­kor­de­on, Du­del­sack, Geige, iri­sche Trom­mel und Gi­tar­re und las­sen mit ihren Step-​Schu­hen per­kus­si­ve Fun­ken sprü­hen. Zum gro­ßen Fes­ti­val Fi­na­le stür­men die Künst­ler dann die Bühne, um in ge­mein­sa­mer Ses­si­on vor und mit dem Pu­bli­kum den Abend im Rausch aus­klin­gen zu las­sen.

Bands:
Bo­xing Banjo, Eddie Sheehan & Cormac Doyle, Breabach

Weitere Infos:
Festivalticker: Irish Spring Festival
Website: Irish Spring Festival

Homecoming Springbreak

Wann: 09.03.2019
Wo: 45276 Essen (Deutschland)
Strasse: Hünninghausenweg 84,
Genre: Melodic Hardcore, Hardcore, Progressive Metalcore, Alternative Metal
Preis: VVK 12 €

Am 09.03.2019 startet das Homecoming Festival zusammen mit euch in den Springbreak! 5 Top Acts werden euch ordentlich einheizen!

Bands:
Avalanche Effect, Mind like Hurricanes, Up North, The Narrator, Never Back Down

Weitere Infos:
Festivalticker: Homecoming Springbreak
Website: Homecoming Springbreak

Osterfestival – 29 Jahre GoIn

Wann: 13.02.2019
Wo: 87634 Obergünzburg (Deutschland)
Strasse: Kaufbeurer Straße 34
Genre: Rock'n'Roll, Rock, Hard Rock ...

Der Club GoIn in Obergünzburg feiert seinen 29. Geburtstag. Im schönem Turm und im kompletten Club Haus gibts ein Electro, House, Minimal, Rock Aufgebot das mal den Rahmen Sprengen wird.
(Inter)nationale Bands und Djs werden den Geburtstag für Euch reichlich beschallen. 2 Tage volle Power auf mehreren Floors und der Live Bühne.

Bands:
Strom, White Summer, Lo-Fi Brothers

Weitere Infos:
Festivalticker: Osterfestival - 29 Jahre GoIn
Website: Osterfestival - 29 Jahre GoIn